Traditionslinie

Irina Dittert ist Gründerin der "White Sage School" . Dort absolvierte ich meine Ausbildung. Sie arbeitete als Biologin in der medizinischen Forschung und studierte parallel in den USA spirituelle Psychologie. Dort lernte Sie den schamanischen Weg kennen und machte eine Ausbildung in Kalifornien und Peru, in der Tradition der Inka. Danach verschrieb sie sich ganz dem schamanischen Weg und arbeitet nun seit mehreren Jahren als Heilerin, Schamanin und Lehrerin.

Ralph Riedel ist schamanischer Heiler und unterrichtet als Lehrer an der "White Sage School".
Bei ihm lernte ich auch das arbeiten mit den Erzengeln und mit der Energie von Mutter Maria und des heiligen Geistes.

Don Toribio Quispe ist der Sohn von Don Manuel Quispe, dem letzten Altomesayok der Q´eros. (Lehrer von Alberto Villoldo, Don Americo und Juan del Prado) Er vereint Weisheit, Leichtigkeit und Liebe. Seine Hingabe an den Großen Geist während den Zeremonien öffnet die Herzen und berührt die Seele. Ich hatte die die Ehre mit ihm zwei Wochen durch Peru zu reisen und und an verschiedenen heiligen Plätzen bei Heilzeremonien teilnehmen zu dürfen.

Don Modesto Quispe Lunasco wurde als 16jähriger dreimal vom Blitz getroffen. Durch diese Einweihung und die Arbeit mit Don Manuel Quispe wurde er zu einem großen Heiler. Er gab mir am Hatun Apu Auzangate die Bergeinweihung die mir eine tiefe Verbindung mit dem Vaterberg gegeben hat.

Alberto Villoldo, Ph.D. Psychologe und medizinischer Anthropologe ist Gründer der "Four Winds Society" und der "Light Body School", einer Schule für energetisches Heilen in der Tradition der Inka. Ganz in der Tradition der Schamanen ist Alberto ein wundervoller Geschichtenerzähler und ein kraftvoller Heiler. In seiner Schule vereint er die Heillehren der Schamanen von Nord- und Südamerika, von den Anden und dem Dschungel des Amazonas.